Lehre, Publikationen, Vorträge

Die Ausbildung der nächsten Ärztinnen- und Ärztegeneration liegt mir sehr am Herzen. Es ist mir ein besonderes Anliegen, die besonderen und vielfältigen Herausforderungen aus dem Praxisalltag zu vermitteln und aufzuzeigen, wie mit ihnen umgegangen werden kann.

Universität

Als Lehrbeauftragte an der Medizinischen Universität Graz halte ich
Vorlesungen und Seminare für Studierende im Fachbereich Allgemeinmedizin zu speziellen Themen der Psychiatrie, Kinderheilkunde, Psychosomatik, Krisenintervention und Mutterkindpassuntersuchung in der Allgemeinmedizin.

Gerne gebe ich wissenschaftliche Erkenntnisse verbunden mit meiner Erfahrung aus dem Praxisalltag als Hausärztin auf dem Land, an die Studierenden weiter.
Im Rahmen der universitären Lehrpraxis, können Studentinnen und Studenten im sechsten Ausbildungsjahr bei mir auch eine vierwöchige Pflichtfamulatur absolvieren, um vor Ort die Grundlagen, Besonderheiten und Möglichkeiten des Faches Allgemeinmedizin kennenzulernen. Unsere Patientinnen und Patienten werden durch einen Aushang im Wartezimmer  über den jeweiligen „Ausbildungs-Lebenslauf“ der Famulanten informiert.

 

PSY-Diplome

Die PSY-Diplom-Lehrgänge der österreichischen Ärztekammer basieren auf dem bio-psycho-sozialen Krankheitsverständnis.
Im Bestreben, Ärztinnenn und Ärzten sowohl psychosoziales sowie psychosomatisches und psychotherapeutisches Denken und Handeln zu vermitteln, wurde eine Aufteilung auf 3 aufeinander aufbauende Diplome vorgenommen.

Als  Lehrtherapeutin für PSY-Diplome der ÖÄK leite ich den Lehrgang PSY 3 - Psychotherapeutische Medizin/  Hauptfach Systemische Therapie der WGPM.
Dieser schliesst mit dem „ÖÄK Diplom  Psychotherapeutische Medizin“ ab.

 

Weiter zu den PSY-Diplomen

Vorträge

2020
  • "Suizidalität in der Allgemeinmedizin- das Beziehungsnetzwerk als Ressource", 19. ÖGAM Wintertagung, Lech/Zug, 19.1.2020

 

2019
  • "Die vier Jahreszeiten - Kritische Lebensereignisse und Lebensübergänge", Psychotherapiewoche Bad Hofgastein, 22.9.2019
  • "Suizidalität in unterschiedlichen Lebensphasen", Psychotherapiewoche Bad Hofgastein, 22.9.2019
  • "Schlafstörungen bei Kindern und Erwachsenen", 2. Gesundheitstag in Birkfeld, 19.10.2019
  • "Schlaf, Stress, Schmerz- Psychosomatisch?" Erholungswoche der SVB - Bad Tatzmannsdorf
  • „Schmerz“, Interdisziplinärer Schmerzkurs, Fokus Medizin, Pöllauberg, 10.11.2019
  • "Kommunikation und Team, Genderspezifische Kommunikation", Interdisziplinärer Basislehrgang Palliative Care, Graz, 29.11.2019

 

2018
  • "Nützliches und Hilfreiches mit depressiv diagnostizierten Patient*innen", 5. ÖGPAM Tagung, Salzburg, 5.5.2018
  • "Depression – Störungsspezifisches Wissen", Psychotherapiewoche Bad Hofgastein, 19.9.2018
  • "Krisenintervention in der allgemeinmedizinischen Praxis", ÜBER.LEBEN, Suizidprävention wirkt, ifsg, Graz, 29.9.2018
  • "Kommunikation und Team", Interdisziplinärer Basislehrgang Palliative Care, Graz, 5.12.2018

 

2017
  • "Mutter Kind Pass-Untersuchung in der Praxis", 16. ÖGAM Wintertagung, Lech/Zug, 16.1.2017
  • "Psychosomatik in Sprache bringen", 4. ÖGPAM Tagung, Salzburg, 6.5.2017
  • "Kommunikation und Team", Interdisziplinärer Basislehrgang Palliative Care, Graz 1.12.2017

 

2016
  • "Kommunikation und Teamarbeit", Interdisziplinärer Basislehrgang Palliative Care, Graz, 30.3.2016
  • "Angst und Panik im Leben, Komorbiditäten und neurobiologische Faktoren", 25. Ärztetage Grado, 26.-28.5.2016
  • "Panikattacke!- Tools f. den Praxisalltag", 3. ÖGPAM Tagung, Salzburg, 16.4.2016
  • "Der Körper der Spiegel der Seele- und wer sieht was?", Erholungswoche der SVB- Bad Tatzmannsdorf
  • "Allgemeinmedizin und Psychosomatik - wo steckt noch mehr dahinter", JAMÖ Tagung Graz, 6.11.2016
 
    2015
    • "Der Körper der Spiegel der Seele- und wer sieht was?", Erholungswoche der SVB- Bad Tatzmannsdorf, 4.2.2015
    • "Damit nicht Angst und Panik herrschen", 7. Internat. ÖAS Kongress, Wien, 15.5.2015
    • "Gegen Ende des Lebens endlich leben, hausärztliche Möglichkeiten im Betreuungsnetzwerk", Symposium der Ethikkommission, LKH Graz, 26.11.2015
    • "Angst und Panik, Grundlagenwissen und Interventionen", 46. Kongress für Allgemeinmedizin, Graz, 28.11.2015

     

    2014
    • "Erste Hilfe bei unerwarteten psychosozialen Krisensituationen", 13. ÖGAM Wintertagung, Lech/Zug, 22.1.2014
    • "Ein Herz für Runa! – Resilienz des Helfersystems bei lebensbedrohlichen Situationen", 13. ÖGAM Wintertagung, Lech/Zug, 22.1.2014
    • "Psychosoziale Aspekte in der Schmerztherapie", Symposium Brennpunkt Schmerz, 8.3.2014
    • "Jugendliche und Krisen- Depression - Sucht", Hausarzttag Graz, 26.4.2014
    • "Suizidprävention", Internationale Anamnesegruppentagung, Meduni Graz, 30.5.2014
    • "Gender und Schmerz- kommunikative Unterschiede", QZ Düsseldorf, 4.6.2014
    • "Resilienz und Selbstachtsamkeit im therapeutischem Prozess", Psychotherapiewoche, Bad Hofgastein, 13.9.2014
    • "Angststörungen", Psychotherapiewoche Bad Hofgastein 13.9.2014
    • "Damit nicht Angst und Panik herrschen", 3. ÖGPAM Tagung, Salzburg, 4.10.2014
    • "Pubertät – eine Krise", 45. Kongress f. Allgemeinmedizin Graz, 28.11.2014

     

    2013
    • "Mobbing", 12. ÖGAM Wintertagung, Lech/Zug, 16.1.2013
    • "Bad News – das schwierige Überbringen schlechter Nachrichten", QZ Feldbach, 9.4.2013
    • "Wenn die Angst das Leben einschränkt", Hausarzttag, 13.4.2013
    • "Medikation und Überweisung aus psychosomatischer Perspektive", ÖGPAM Tagung, Salzburg, 5.10.2013
    • "Suizidprävention", 44. Kongress f. Allgemeinmedizin, Graz, 29.11.2013
         

           

          Publikationen

          • Ebbecke-Nohlen Andrea, Hasiba Barbara (2020) In Krisenzeiten,…,  www.kl.ac.at/sites/default/files/doc/in_krisenzeiten_aenbh_v220420.pdf
          • Hasiba Barbara (2019) Suizidalität: Fragen hilft, Ärztemagazin 11/ 2019, S 22-23
          • Hasiba, Barbara (2019), Das Beziehungsnetzwerk als Ressource, JATROS Neurologie & Psychiatrie 1/2019
          • Iris Veit, Rahul Mukherjee, Thomas Steger, Ottomar Bahrs, Barbara Hasiba (2017), DEGAM-Praxisempfehlung „Das anamnestische Erstgespräch“, Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM), Berlin
          • Hasiba, Barbara (2017):  Mutter-Kind-Pass-Untersuchung in der allgemeinmedizinischen Praxis in ÖGAM News, Ärztekrone 21/17 ( II, III, IV)
          • Hasiba, Barbara (2017): Familie und Diabetes,  in: Diabetes in der Allgemeinmedizin, ÖGAM Themenheft, Susanne Rabady (Hg.) www.Aerzteverlagshaus.at S30-36
          • Prüller, Florian; Raggam, Reinhard B.; Mangge, Harald; Truschnig-Wilders, Martie; Matzhold, Eva-Maria; Weiss, Eva-Christine; Hasiba, Barbara; Summers, Kelli L.; Rennert, Wilfried; Siegert, Gabriele; Kostka, Heike (2013): A novel factor V mutation causes a normal activated protein C ratio despite the presence of a heterozygous F5 R506Q (factor V Leiden) mutation, British Journal of Haematology, Article first published online:19 AUG 2013
          • Hasiba, Barbara (2013): Psychosomatik im allgemeinmedizinischen Alltag, ÖGAM NEWS, Ärzte Krone 21/13
          • Hasiba, Barbara (2013): Schlafstörungen aus familienmedizinischer Sicht, Ärztekrone, 5/13 (II,III, IV)
          • Hasiba, Barbara (2012): PatientInnen mit orthopädischen Erkrankungen in der Allgemeinmedizin  in Scheipl, S; Rasky A, Gender-Unterschiede in der Orthopädie. Wien, Austria: Facultas Verlags- und Buchhandels AG; 2012. S. 305-322 . (ISBN: 978-3-7089-0820-5)
          • Egger, Josef W; Stix, Peter; Pieringer, Walter; Hasiba, Barbara; Brunner-Hantsch, Maria (2005): Charakteristika der PSY-Diplom-Curricula Psychossoziale Medizin, Psychosomatische Medizin, Psychotherapeutische Medizin in Psychologische Medizin 2005; 16(1): 40-42.
          • Pristautz, Harald; Hasiba, Barbara; Brunner-Hantsch, Maria (2005): Der Migrant als Patient – Besonderheiten aus einer ärztlichen und systemischen Perspektive,…. Psychologische Medizin 2005;16/1)
          • Hasiba, Barbara (2004): Ein Schicksalsschlag verändert alles, Ärztewoche 18. Jg. Nr. 44
          • Pieringer, W; Egger, JW; Hasiba, B; Brunner-Hantsch, M; Zapotoczky, HG (2000): Psychotherapeutische Medizin – Grundpositionen und allgemeine Theorien, Universitätsklinik für Medizinische Psychologie und Psychotherapie, Graz
          • Hasiba, Barbara (1999): Therapeuten als Wegbegleiter, Voitsberger Manuskripte 3/99
          • Hasiba, Barbara (1996): Das Herz haben, Sterben zuzulassen, in: systeme, interdisziplinäre Zeitschrift für systemtheoretisch orientierte Forschung und Praxis in den Humanwissenschaften, Hrg. ÖAS, Jg.10, Heft1/1996, S45-74
          • Hasiba, Barbara (1987): Sexualberatung in der Allgemeinpraxis, Österreichische Zeitschrift für Allgemeinmedizin 41.Jg., 1987

          Lehrpraxis

          Meine Ordination ist seit 1997 auch als Lehrpraxis für die Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin vom Bundesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales anerkannt. Die geltende Ärzte-Ausbildungsordnung sieht vor, dass Ärzte in Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin am Ende ihrer Ausbildung 6 Monate Allgemeinmedizin in einer anerkannten Lehrpraxis absolvieren können.